Immowelt-News

02.02.2015 | Tipps für Makler

Den Account bei immowelt.ch schützen: Tipps für ein sicheres Passwort

Sicheres Passwort. Foto: Artur Marciniec/fotolia.com

Im Internet sorgen Passwörter für Sicherheit – vorausgesetzt, sie sind richtig gewählt. Viele Internetnutzer verwenden allerdings immer noch einfach zu erratende Zugangscodes wie den Namen der Tochter oder den eigenen Hochzeitstag. Sechs Tipps für ein sicheres Passwort für den Account bei immowelt.ch.  weiterlesen

30.01.2015 | Tipps für Mieter

Altbauwohnungen: Mieten deutlich gestiegen

Höhere Mieten für Altbauwohnungen, Foto: imago/imagebroker/Günter Fischer

Die Marktmieten für Altbauwohnungen sind deutlich angestiegen. Wie das Forschungsunternehmen „Fahrländer Partner Raumentwicklung“ (FPRE) diesen Donnerstag mitteilte, sind die Preise vom dritten auf das vierte Quartal 2014 um 2,1 Prozentpunkte in die Höhe geschnellt.  weiterlesen

22.01.2015 | Tipps für Mieter

Aufgabe des Euro-Mindestkurses: Wüest & Partner erwartet in Grenzregionen sinkende Mieten

In den Grenzregionen der Schweiz werden nach Ansicht des Beratungsunternehmens Wüest & Partner künftig die Mieten sinken. Grund sei die Abkopplung des Franken vom Euro. Die Preise in grenznahen Gebieten gerieten vor allem deshalb unter Druck, weil die relativen Preise im angrenzenden Ausland aus Sicht der Schweiz schlagartig gefallen seien.  weiterlesen

15.01.2015 | Tipps für Käufer

Baukosten: Schweiz ist teuerstes Land der Welt

Was Baukosten anbelangt, ist die Schweiz das teuerste Land der Welt. Dies geht aus einem Bericht über Baukosten im internationalen Vergleich hervor, den das Planungs- und Beratungsunternehmen Arcadis veröffentlicht hat. Für die Untersuchung wurden die Baukosten in 43 Ländern weltweit verglichen.  weiterlesen

14.01.2015 | Finanzierung

Hypothekarzinsen auf neuem Rekordtief

Die Hypothekarzinsen in der Schweiz haben ein neues Rekordtief erreicht. Dies geht aus dem aktuellen Hypotheken-Barometer des Vergleichsdienstes comparis.ch hervor. Demnach liegen die aktuellen Richtzinsen für Festhypotheken noch unter den historischen Tiefstwerten des Jahres 2012. Im Quartal 2014 liessen sich bei zehnjährigen Laufzeiten mit etwas Verhandlungsgeschick Zinsen von unter 1,2 Prozent erzielen.  weiterlesen

14.01.2015 | Tipps für Makler

Immobilienstandort Schweiz: Vor allem Wohnimmobilien sind gefragt

Der Immobilienstandort Schweiz ist bei Investoren gefragter denn je. Wie eine Umfrage des Beratungsunternehmens EY (früher: Ernst & Young) zeigt, bezeichnen 97 Prozent der Befragten den Immobilienmarkt als attraktiv oder sehr attraktiv – im Vorjahr waren es lediglich 80 Prozent. Das Hauptaugenmerk der Investoren liegt dabei auch weiterhin auf Wohnimmobilien.  weiterlesen

14.01.2015 | Tipps Eigentümer

Studie: Jeder fünfte Eigenheimbesitzer will nicht für immer im eigenen Haus wohnen bleiben

22 Prozent der Wohnungs- und Hausbesitzer in der Schweiz wollen nicht bis ins hohe Alter in der eigenen Eigentumswohnung oder dem eigenen Haus wohnen bleiben. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der GfK Switzerland im Auftrag des Vergleichsportals comparis.ch. Häufige Gründe für einen Umzug sind die Familiensituation sowie Gebrechen im Alter.  weiterlesen

Wohnungsmarkt: Bundesrat lehnt Vorkaufsrecht für Gemeinden ab

Wohnungsmarkt, Vorkaufsrecht, Foto: ArTo / fotolia.com

Auch wenn es bereits Zeichen der Entspannung gibt, gerade in Zentren bleibt die Situation auf dem schweizerischen Wohnungsmarkt angespannt. Die Arbeitsgruppe „Wohnungspolitischer Dialog“ soll Lösungen finden und hat bereits mehrere Massnahmen vorgeschlagen, die Abhilfe schaffen könnten – beispielsweise Umzugshilfen für ältere Leute. Ein Vorkaufsrecht für Gemeinden hat der Bundesrat kürzlich abgelehnt.  weiterlesen

19.12.2014 | Tipps für Mieter

Zürcher Stadtrat will Bewohner städtischer Wohnungen künftig regelmässig überprüfen

Nach dem Willen des Zürcher Stadtrats soll künftig regelmässig überprüft werden, wie viele Menschen in den vergünstigten städtischen Wohnungen leben. Mit der Neuregelung will der Stadtrat vor allem der Nachfrage nach preiswertem Wohnraum gerecht werden. Ist eine Wohnung unterbelegt, will die Stadt den Mietern künftig zwei Ersatzwohnungen anbieten. Werden diese Ersatzangebote abgelehnt, soll das Mietverhältnis gekündigt werden.  weiterlesen

Ergänzungsleistungen zur AHV oder IV: Mehr Geld für die Wohnungsmiete

Wer Ergänzungsleistungen zur AHV oder IV bezieht, soll künftig mehr Geld für die Miete erhalten. Eine entsprechende Botschaft hat der Bundesrat ans Parlament überwiesen. In der Begründung heisst es, die Mieten seien seit der letzten Anpassung der Ergänzungsleistungen im Jahr 2001 deutlich gestiegen.  weiterlesen