In jedem elften Haushalt mit Kind wird geraucht

Lesermeinungen:  

(0)

In neun Prozent der Haushalte, in denen auch Kinder leben, wird geraucht. Das zeigt eine aktuelle Studie von immowelt.ch. Bei den Singles sind es deutlich mehr: Hier qualmt jeder fünfte in den eigenen vier Wänden.

My home is my castle – und in meiner Burg mache ich, was ich will. Das zumindest denken sich immerhin neun Prozent der Schweizer mit Kindern im Haushalt. Sie frönen dort dem blauen Dunst, auch wenn sie ihre Kinder damit zu Passivrauchern machen, wie eine Studie von immowelt.ch jetzt ergeben hat. Sechs Prozent der Befragten gaben immerhin an, sich dabei auf bestimmte Räume zu beschränken, drei Prozent rauchen aber in der gesamten Wohnung.

Singles rauchen häufiger daheim als Paare

Besonders Singles greifen zu Hause häufiger zur Zigarette. 20 Prozent von ihnen stört es nicht, dass es danach in Wohnzimmer, Küche oder Badezimmer nach Qualm riecht. Bezogen auf die Gesamtbevölkerung sind es zwölf Prozent, die daheim rauchen. 16 Prozent der Schweizer sind übrigens auch Gästen gegenüber tolerant und erlauben ihnen, in Wohnungen zu qualmen, in denen ansonsten eigentlich nicht geraucht wird.

Für die von immowelt.ch beauftragte repräsentative Studie „Wohnen und Leben 2018“ wurden im Februar 2018 502 Personen (deutschsprachige Online-Nutzer in der Schweiz) ab 18 Jahren befragt.

18.06.2018


Ihre Meinung zählt

(0)
0 von 5 Sternen
5 Sterne
 
0
4 Sterne
 
0
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Lifestyle

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neuen Kommentar schreiben