Bundesrat will Untervermietung an Feriengäste erleichtern

Lesermeinungen:  

(0)

Der Bundesrat will es Mietern erleichtern, ihre Wohnung wiederholt an Feriengäste unterzuvermieten. Das geht aus einer Medienmitteilung hervor. Künftig sollen Mieter ihren Vermieter nur noch einmal um die generelle Zustimmung zur Untervermietung bitten müssen. Bisher ist die Erlaubnis in jedem Einzelfall nötig.

Wer seine Mietwohnung untervermieten will, muss den Vermieter um Erlaubnis bitten. Das regelt das Obligationenrecht. Diese Regelung gilt auch dann, wenn der Mieter seine Wohnung kurzfristig an Feriengäste vermieten will. Er muss den Vermieter jedes Mal aufs Neue um Erlaubnis bitten. Nach dem Willen des Bundesrats soll das Mietrecht nun in dieser Hinsicht vereinfacht werden. Den Plänen entsprechend, soll der Vermieter künftig auf Gesuch des Mieters hin die Zustimmung zu wiederholten kurzfristigen Untervermietungen generell geben können.

Nach Ansicht des Bundesrats soll die Neuregelung eine administrative Vereinfachung sowohl für den Mieter als auch den Vermieter bewirken. Im Gesuch des Mieters muss dieser nur noch einmalig die Höhe des Mietzinses, die betroffenen Räumlichkeiten und die geplante Belegung angeben. Die Gesetzesänderung könnte künftig vor allen die Untervermietung über Buchungsplattformen wie Airbnb erleichtern.

Nach wie vor soll der Vermieter dem Mieter die Zustimmung aber auch verweigern können – nämlich immer dann, wenn ihm aus der Untervermietung wesentliche Nachteile entstehen. Der neue Artikel der Verordnung befindet sich jetzt in der Vernehmlassung bei Kantonen, politischen Parteien und Dachverbänden. Diese dauert bis zum 3. Juli 2018. Ob die Neuregelung danach tatsächlich in Kraft tritt, steht also noch nicht sicher fest.

22.03.2018


Ihre Meinung zählt

(0)
0 von 5 Sternen
5 Sterne
 
0
4 Sterne
 
0
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Tipps für MieterTipps für Vermieter

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neuen Kommentar schreiben