Ausweg Umzug: jeder sechste Schweizer unzufrieden mit der Wohnung

Lesermeinungen:  

(1)

Jeder sechste Schweizer ist mit seiner derzeitigen Wohnsituation unzufrieden. Das ergab eine Umfrage von immowelt.ch. Der Ausweg könnte ein Umzug sein. Das Problem ist allerdings, eine bessere und dennoch bezahlbare Bleibe zu finden. Schuld an der Unzufriedenheit sind der energetische Zustand der Immobilie und zu hohe Wohnkosten.

Umzug, unzufrieden mit Wohnung, zwei Frauen mit gepackten Umzugskisten, Foto: Izabela Habur / istock
Dann eben Kisten packen – 17 Prozent aller Schweizer sind mit ihrer Wohnung unzufrieden und streben einen Umzug an. Foto: Izabela Habur / istock

Jeder sechste Schweizer würde gerne umziehen. Der Grund: Unzufriedenheit. Doch nur zwei Prozent haben bereits eine neue Bleibe in Aussicht. Die anderen harren noch eine Weile aus oder sind auf der Suche . Ihr Problem: Sie finden nichts Besseres in ihrer Preislage.

Die Gründe für die Unzufriedenheit

Schuld an der Unzufriedenheit ist bei den meisten der energetische Zustand der Wohnung. 37 Prozent der Befragten glauben, mit einer besseren Wärmedämmung, einer effizienteren Heizung oder dichteren Fenstern Heizkosten einsparen zu können. 31 Prozent klagen über zu hohe Nebenkosten und 22 Prozent über die Höhe der Miete.

Unzufriedenheit entsteht aber auch, wenn die Wohnung in einem schlechten Zustand ist oder die Ausstattung nicht alle Bedürfnisse stillen kann, etwa wenn eine Badewanne oder ein Balkon fehlt oder die Böden nicht dem Geschmack des Bewohners entsprechen. Dies gab ein Viertel der Befragten an. 22 Prozent klagen über das Umfeld, jeder Fünfte ist mit der Wohnungsgröße unzufrieden. Und 13 Prozent ärgern sich über die Lage der Wohnung.

Umzug vor allem für Geringverdiener ein Thema

Insgesamt sind vor allem Geringverdiener mit ihrer Wohnung unzufrieden. 23 Prozent von ihnen  wollen sobald wie möglich oder aber mittelfristig umziehen.  Das sind deutlich mehr als bei den Besserverdienern (neun Prozent). Das Fatale: Gerade Geringverdiener  tun sich schwer damit, eine neue Bleibe zu finden, die besser oder zumindest gleichwertig mit der alten Wohnung ist und sich dennoch im preislichen Rahmen befindet. 41 Prozent der Besserverdiener sind sehr zufrieden mit ihrer derzeitigen Wohnsituation und wollen nichts daran ändern, bei den Geringverdienern sind es nur 27 Prozent.

17.06.2016


Ihre Meinung zählt

(1)
5 von 5 Sternen
5 Sterne
 
1
4 Sterne
 
0
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Tipps für MieterLifestyle

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neuen Kommentar schreiben