Immobiliendienstleister BNP Paribas Real Estate setzt künftig Software estatePro der Immowelt AG ein

Lesermeinungen:  

(0)

Die Immowelt AG hat in Deutschland einen neuen Grosskunden gewonnen, BNP Paribas Real Estate neue Software gekauft. Der Immobiliendienstleister setzt in Zukunft die Immobilienprofi-Software estatePro ein. Welchen Stellenwert der Deal für beide Seiten hat, zeigt die feierliche Vertragsunterzeichnung, die im Rahmen der Immobilienfachmesse Expo Real in München stattfand.

BNP Paribas Real Estate, Immowelt AG, Vertrag, Expo Real, estatePro, Foto: Tim Kempen/immowelt.de
Feierliche Vertragsunterzeichnung (von links nach rechts): Dilek Erdal (Leiterin Vertrieb Immowelt AG), Loïc Niederberger (CFO/COO) und Marcus Zorn (Geschäftsführer BNP Paribas Real Estate Deutschland), Carsten Schlabritz (Vorstand Immowelt AG) und Harald Sonntag (Leiter Support Immowelt AG) auf der Expo Real. Foto: Tim Kempen/immowelt.de Foto: Tim Kempen/immowelt.de

BNP Paribas Real Estate, einer der führenden internationalen Immobiliendienstleister, setzt in allen deutschen Büros, die mit Immobilienverwaltung beschäftigt sind, zukünftig auf die Immobilienprofisoftware estatePro. Die Software der Immowelt AG überzeugte den Immobiliendienstleister in einem aufwendigen Auswahlverfahren und setzte sich gegen die Angebote der Mitbewerber durch.

Auf der Immobilienmesse Expo Real in München unterzeichneten Immowelt-Vorstand Carsten Schlabritz sowie Marcus Zorn, Geschäftsführer von BNP Paribas Real Estate Deutschland, und Loïc Niederberger (CFO/COO) einen Vertrag über mehrere hundert Softwarelizenzen. Das zeigt, welchen Stellenwert der Deal für die beiden Unternehmen hat: Die Vertragspartner beziffern das Gesamtvolumen der ersten Ausbaustufe auf einen Betrag im hohen sechsstelligen Bereich.

BNP Paribas Real Estate bietet seinen Kunden international umfassende Dienstleistungen in allen Phasen des Immobilienzyklus. 650 Mitarbeiter sind in Deutschland an zwölf Standorten in den Geschäftsbereichen Consulting, Transaction, Property Management, Valuation und Investment Management beschäftigt. Mit der neuen Software arbeiten zukünftig die Büros in Berlin, Hamburg, München, Leipzig, Essen, Düsseldorf, Köln und Frankfurt.

07.10.2014


Ihre Meinung zählt

(0)
0 von 5 Sternen
5 Sterne
 
0
4 Sterne
 
0
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Firmenmeldung

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neuen Kommentar schreiben