Konkubinat: Gemeinsam ein Haus kaufen

Lesermeinungen:  

(7)

Wer ohne Trauschein zusammen lebt und gemeinsam ein Haus kaufen möchte, kann den Traum vom eigenen Zuhause problemlos verwirklichen. Beim Hauskauf sind allerdings unterschiedliche Eigentumsformen möglich. Es ist ausserdem ratsam, einen Konkubinatsvertrag abzuschliessen.

Gemeinsam ein Haus kaufen. Foto: drubig-photo/fotolia.com
Konkubinatspaare, die gemeinsam ein Haus kaufen möchten, sollten gegenseitige Rechte und Pflichten vorher vertraglich regeln. Foto: drubig-photo/fotolia.com drubig-photo/fotolia.com

Endlich ist es so weit. Ein passendes Haus ist gefunden. Der Kauf rückt in greifbare Nähe. Paare, die im Konkubinat leben und gemeinsam ein Haus kaufen wollen, sollten nun noch einmal überprüfen, ob sie an alle rechtlichen Schritte gedacht haben, die es zu beachten gilt.

Die passende Eigentumsform wählen

Vor dem Kauf ist es wichtig, zu klären, welche Eigentumsform für das Paar sinnvoll ist. Grundsätzlich kann ein Haus als Allein-, Gesamt- oder Miteigentum erworben werden. Dabei hat jede Form ihre Vor- und Nachteile:

Alleineigentum

Das Haus wird von einer Person gekauft. Diese steht als alleiniger Eigentümer im Grundbuch. Zieht das Paar gemeinsam in das Haus ein, sollte es vorher festlegen, ob der Nicht-Eigentümer einen Mietzins bezahlt, wie hoch dieser ist und welche Fristen beim Auszug gelten.
Auch wenn er in Zeiten großer Liebe wie ein Zeichen mangelnden Vertrauens wirkt: Ein offizieller Mietvertrag bietet beiden Partnern Klarheit und Rechtssicherheit. Im eventuellen Fall einer Kündigung gelten dann die Regelungen des Mietvertrags und des gängigen Mietrechts.

Gesamteigentum

Beide Partner kaufen das Haus gemeinsam. Beide sind als gleichberechtigte Eigentümer im Grundbuch vermerkt, unabhängig davon, wie viel Kapital jeder zum Kauf des Hauses beigesteuert hat. Ein Verkauf ist nur möglich, wenn er gemeinsam beschlossen wird.

Miteigentum

Möchten beide Partner zusammen ein Haus kaufen und zur Finanzierung auf die Pensionskasse oder Säule 3a zurückgreifen, können sie nur die Form des Miteigentums wählen. Bei dieser Eigentumsform kann sich jeder zu unterschiedlichen Teilen am Hauskauf beteiligen. Wem welcher Anteil gehört, wird klar ersichtlich in das Grundbuch eingetragen. Für eine Teilfinanzierung aus der Altersvorsorge ist dies Grundbedingung. Die Besitzanteile werden analog zu dem Betrag, den die Partner jeweils für den Hauskauf aufgewendet haben, verteilt. Hat die Frau beispielsweise 200'000 und der Mann 100'000 Franken beigetragen, gehört das Haus zu zwei Dritteln der Frau und zu einem Drittel dem Mann. Beide können frei über ihren Anteil am gemeinsamen Eigentum verfügen. Möchte einer der beiden Partner seinen Anteil verkaufen, hat der andere ein gesetzliches Vorkaufsrecht.

Bevor Paare ein Haus kaufen – besser einen Konkubinatsvertrag aufsetzen

Selbst wenn es schwer fällt, schon vor einem gemeinsamen Hauskauf an eine mögliche Trennung oder den Wiederverkauf des Hauses zu denken, sollte das Paar für beide Fälle im Vorfeld eine Regelung festlegen. Dies geschieht am besten im Rahmen eines Konkubinatsvertrags. Der Vertrag sollte folgende Punkte regeln:

  • Wem gehört das Haus zu welchen Teilen?
  • Wie wird das Haus finanziert?
  • Wer beteiligt sich in welcher Höhe an den Unterhaltskosten?
  • Wer hat bei Entscheidungen welche Stimmrechte?
  • Fällt für einen Partner ein Mietzins an? Wenn ja, in welcher Höhe?
  • Was passiert bei einer Trennung?

Der Konkubinatsvertrag ist in der Regel ohne die Beglaubigung eines Notars gültig, sofern er keine Regelungen zum Erbrecht beinhaltet.

Was tun bei einer Trennung?

Beschliessen beide Partner getrennte Wege zu gehen, ist zu klären, wer im Haus wohnen bleibt, von seinem Vorkaufsrecht Gebrauch macht und den Eigentumsanteil des anderen übernimmt. Möchten beide die Hausanteile übernehmen, ist ein internes Bieterverfahren oder ein Losentscheid denkbar. Möchten beide ihre Anteile verkaufen, wird vom Erlös zunächst die Hypothek abgezahlt. Danach erhalten die ehemaligen Besitzer ihr investiertes Kapital zurück. Nach demselben Schlüssel werden schliesslich Gewinn oder Verlust aufgeteilt. 

10.07.2014


Ihre Meinung zählt

(7)
3.3 von 5 Sternen
5 Sterne
 
1
4 Sterne
 
2
3 Sterne
 
2
2 Sterne
 
2
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Tipps für Käufer

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neuen Kommentar schreiben