Alle Beiträge aus 2015

03.12.2015 | Lifestyle

Keine Lust auf Landluft: Grossstädter leben gerne in der Stadt

Fast neun von zehn Grossstadtbewohnern geniessen das Leben in der Stadt. Das liegt unter anderem an der guten medizinischen Versorgung, den vielen Bildungsmöglichkeiten und der Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel. Aber nicht jeder ist zufrieden: Elf Prozent möchten die Grossstadt am liebsten verlassen.  weiterlesen

25.11.2015 | Tipps für Makler

Serviceunternehmen Maklerbüro: So vermarkten Immobilienprofis sich und ihre Dienstleistungen optimal

Makler und Immobilienverwalter sind Dienstleister. Für die Immobilienprofis ist es daher wichtig, ihre Leistungen transparent zu machen, um Kunden zu überzeugen. Tipps, wie Makler sich und ihre Dienstleistungen optimal vermarkten können.  weiterlesen

12.11.2015 | Firmenmeldung

Glamour für Immobilienprofis: VIP FILM EVENT macht Halt in Zürich

Leckereien, anregenden Gespräche und Glamour-Feeling: Am Mittwochabend, 11. November 2015, hat das Immowelt VIP FILM EVENT Station in Zürich gemacht. Für rund 550 Immobilienprofis wurde im Arenas Cinemas der rote Teppich ausgerollt. Viele Makler aus der Region nutzen das Zusammentreffen auch, um sich über Immobilienthemen auszutauschen. Auf dem Filmprogramm stand diesmal der neue James-Bond-Streifen „Spectre“.  weiterlesen

30.09.2015 | Firmenmeldung

Kunden von Immowelt-Software überzeugt – Live-Präsentation auf Expo Real

Immowelt-Software kommt bei den Immobilienprofis gut an. Dies zeigt eine Befragung von rund 200 Softwarekunden der Immowelt AG. 93 Prozent sind von der Immobiliensoftware estatePro so überzeugt, dass sie sie weiterempfehlen würden. Bei estateOffice sind es 91 Prozent. Sie schätzen insbesondere das Design und die Adressverwaltung der Immobiliensoftware. Von 5. bis 7. Oktober 2015 können sich Immobilienprofis auf der Expo Real in München von der Software überzeugen.  weiterlesen

29.09.2015 | Tipps für Makler

Sonntagsarbeit: Wann sie für Makler erlaubt ist – und wann nicht

Als Dienstleister müssen Makler die Wünsche ihrer Kunden erfüllen. Dazu gehören oft auch Wohnungsbesichtigungen ausserhalb üblicher Arbeitszeiten – denn nur dann haben Berufstätige Zeit. Sonntagsarbeit ist für Immobilienmakler aber nicht immer erlaubt.  weiterlesen

25.09.2015 | Tipps Eigentümer

Schlachthaus, Strassenschild, Bordell: Was Hauseigentümer hinnehmen müssen

Hauseigentümer sind zwar Herr über ihr Grundstück – gewisse Dinge müssen sie trotzdem hinnehmen. Und das, obwohl der Gesetzgeber Eigentümer sogar vor der recht unkonkreten Belastung durch ideelle Immissionen schützt. Das heisst: Unter Umständen muss ein Immobilieneigentümer auch ein Bordell im Nachbarshaus dulden.  weiterlesen

23.09.2015 | Tipps für Mieter

Nicht genug Rente: 30 Prozent der Mieter würden auswandern

Mehr als ein Drittel der Mieter in der Schweiz befürchtet, dass die künftige Rente nicht für die momentane Wohnung reicht. Sollte es so weit kommen, würden viele umziehen – 30 Prozent sogar ins Ausland.  weiterlesen

31.08.2015 | Tipps für Makler

Maklerbiografie: Kunden gewinnen mit persönlicher Note

Für Immobilienprofis ist es wichtig, sich ihren Kunden gegenüber richtig zu präsentieren. Dabei hilft die Maklerbiografie: Hier kann der Makler seine Fachkenntnisse, seinen beruflichen Werdegang sowie Persönliches anschaulich herausstellen. Potentielle Klienten überzeugt er damit bereits, bevor sie ihn beauftragen. Tipps, wie Immobilienprofis mit einer gelungenen Maklerbiografie Kunden gewinnen.   weiterlesen

26.08.2015 | Tipps für Makler

Vermarktungspotenzial für Makler: 70 Prozent der Schweizer planen Umzug im Alter

Wenn die Kinder aus dem Haus sind, kann ein grosses Haus ganz schön leer wirken. 70 Prozent der Schweizer wollen unter anderem deshalb im Alter umziehen. Das geht aus einer aktuellen Studie von immowelt.ch hervor. Sie wünschen sich vor allem kleinere Wohnungen und eine altersgerechte Ausstattung. Rentner sind somit eine äusserst attraktive Zielgruppe für Immobilienmakler.  weiterlesen

24.08.2015 | Tipps für Makler

Gesetzesänderung für Makler: Bald nur noch eine Steuererklärung

Wenn ein Makler ein Grundstück vermittelt, soll er künftig dort besteuert werden, wo er seinen Wohnsitz hat. Er muss also nur noch eine Steuererklärung einreichen – egal, in wie vielen Kantonen er mäkelt. Das ist der Inhalt einer geplanten Gesetzesänderung, zu deren Umsetzung der Bundesrat nun die Vernehmlassung eröffnet hat. Bislang wurden Grundstücksvermittlungen in dem Kanton besteuert, in dem das Grundstück liegt.  weiterlesen